Kooperation mit ProSpecieRara

Der Appenzeller Sennenhund ist die einzige Schweizer Hunderasse, die von ProSpecieRara als gefährdet eingestuft wird. Zwar ist der Appenzeller Sennenhund nicht vom Aussterben bedroht, aber die Zuchtbasis ist schmal und der reinrassige «Bläss» nicht sehr verbreitet – ganz im Gegensatz zu den oft auch als Appenzeller bezeichneten Mischlingen. Deshalb sind der Schweizerische Club für Appenzeller Sennenhunde SCAS und ProSpecieRara eine Kooperationspartnerschaft eingegangen.

 

Damit mehr Menschen den Appenzeller Sennenhund und andere gefährdete Nutztierrassen kennenlernen können, veranstaltet ProSpecieRara jeweils Tier-Expos und Feste auf ihren Archehöfen. Der SCAS ist mit einer Gruppe von Hunden regelmässig dabei.

 

Rasseporträt auf ProSpecieRara: Appenzeller Sennenhund


ProSpecieRara Tier-Expo

Am Wochenende vom 8. und 9. Oktober 2022 findet in der Vianco-Arena in Brunegg AG die ProSpecieRara Tier-Expo statt. Wir haben das grosse Glück, unsere Appenzeller Sennenhunde zu präsentieren und vorzustellen. Zur Mithilfe bei der Standbetreuung suchen wir noch Helferinnen und Helfer - natürlich mit Hund.
 

Für weitere Informationen oder eure Anmeldung meldet euch bitte bei:

Beatrice Castella

Telefon 026 655 11 23

E-Mail beatrice-christian@sunrise.ch

 

ProSpecieRara Tier-Expo

Vianco Arena, 5505 Brunegg

Samstag, 8.10.2022, 10.00 bis 20.00 Uhr
Sonntag, 9.10.2022, 10.00 bis 17.00 Uhr

 

Mehr Infos: www.prospecierara.ch

Gina vom Bärenboden (links) und Fée au Cœur des Fleurs freuen sich, an der ProSpecieRara Tier-Expo viele
Appenzeller-Freundinnen und -Freunde mit ihren Hunden zu treffen.

Foto: Beatrice Castella

Impressionen vom Archehof-Fest in Schangnau

Am 21./22.5.2022 fand in Schangnau im Emmental das Archehof-Fest von ProSpecieRara statt. Wir vom SCAS waren mit unseren Appenzeller Sennenhunden als Gast-Tier dabei.

Fotos: Karin Sommer

Logo Schweizerischer Club für Appenzeller Sennenhunde

Folge uns auf Facebook:



© Copyright 2022: Schweiz. Club für Appenzeller Sennenhunde SCAS

Erstellt von: Daniela Rinderknecht, Textwerkerei